Dem Weltraumschrott auf der Spur

Mit einer lasergestützten optischen Beobachtungsmethode gelingt es dem DLR-Institut für Technische Physik die Position von Weltraumschrott bis auf wenige Meter genau zu messen. Die Methode ermöglicht es, die Umlaufbahnen von Weltraumschrott exakter zu bestimmen als bisher. Damit lassen sich Ausweichmanöver von Satelliten gegen Kollisionen mit Weltraumschott effektiver durchführen.

Scroll to Top