Laserbasierte Fluginstrumentierung

Das Institut für Technische Physik entwickelt und erprobt eine neuartige, optische Fluginstrumentierung. Diese erfasst mit Hilfe von Lasern wichtige Flugdaten, wie Luftdruck, Temperatur und Luftströmung. Neben der Flughöhe und der Fluggeschwindigkeit liefern diese Daten vor allem wichtige Warnmeldungen, um einen Strömungsabriss zu verhindern.
Aufgrund der seitlichen Ausrichtung der Laser zum Flugzeugrumpf, besitzt diese Messmethode einen deutlich reduzierten Strömungseinfluss durch den Flugzeugrumpf selbst. Damit ist das Verfahren auch zuverlässiger gegen Vereisen oder Verschmutzung.

Scroll to Top